Samstag, 18. April 2009

Akihabara und Harajuku

Gestern war ich mit Freunden in Akihabara, denn wir wollten uns Handys besorgen. Zuerst ahben wir nach einem Lokal oder etwas ähnlichem Ausschau gehalten, in das wir uns hätten reinsetzen könne, damit Franzi uns die Konditionen eines japanischen Handys erklären kann. Es gab keins bzw. sie waren alle schon voll besetzt. Jetzt muss man natürlich sagen, dass wir zur Mittagszeit unterwegs waren (wir haben uns 13.15h getroffen). Man sollte in Japan nicht mehr als 3 Personen (und das ist schon viel) sein um sich irgendwo was Essbares mit einer Sitzgelegenheit suchen zu wollen - alles voll. -.- Wir waren sechs Leute. @.@ Wir haben nach längerem Suchen dann doch etwas gefunden - Dank sei Katrin und Franzi - und zwar bei KFC (Kentucky Fright Chicken - wenn ich das falsch geschrieben habe, dann verbessert mich bitte, ich habe nämlich keine Ahnung, wie man das schreibt). Franzi hat sich wirklich Mühe gegeben uns das Zeug mit dem Handy zu erklären, aber irgendwie steige ich da immer noch nicht durch. O.o Wir waren dann auch in ein paar Geschäften und in einem haben wir sogar ein Angebot gefunden, das relativ billig ist, aber es ist nur noch diesen Monat gültig und wenn ich endlich mein Konto eröffnet habe wird es vielleicht schon zu spät sein. -.- Franzi hat mir angeboten, dass sie es auf ihre Kreditkarte laufen lassen könnte, aber das haben die in dem Geschäft nicht erlaubt. (*pah*) Katrin meinte, dass Tina gesagt hat, dass, weil sie keine Kreditkarte hat, sondern nur ein japanisches (?) Konto, sie jeden Monat extra 3000 Yen zahlen muss. Also um ehrlich zu sein wäre mir das ein Bisschen zu teuer - da brauch ich auch kein Handy, bin vorher ja auch 19 Jahre ohne ausgekommen. °.°
Jetzt erstmal ein paar Bilder:

Hochhauser, wo man geht und steht ^^



In dem Center gabs das Sondersngebot-Telefon, was man mit seinem eigenen Geld bezahlen muss. -.-



Noch mehr Hochhäuser ^^



Und nochmal Hochhäuser. ^^ Rechsts ist das Einkaufszentrum.



Da sucht man ewig einen 7eleven, und wenn man dann keinen mehr braucht, dann sieht man gleich mehrere (3 um genau zu sein). -.-



Das Vieh in der Mitte ist doch süß, oder? ;D



Nachdem wir uns dann entschlossen hatten erstmal ein Konto zu eröffnen (ich)/auf die Kreditkarte aus Deutschland zu warten (die anderen), hat sich Franzi dann auf den Weg in ihr Bett gemacht, denn sie hatte gestern noch Uni und war total müde - ja hier in Japan ist Uni (manchmal) auch am Samstag. Wir anderen haben dann noch ein Bisschen in Akihabara rumgeguckt und ich habe mir ein Denshijisho (elektronisches Wörterbuch geholt) - teuer, teuer, aber die Investition lohnt sich. Vollbepackt haben wir uns dafür entschieden nach Harajuku zu fahren. Dort angekommen habe ich endlich mal den 100Yen-Shop gesehen, von dem alle immer reden, weil der so groß ist. Ich bin da das letzte Mal vorbeigelaufen, denn da steht kein Shild dran, dass das ein !00Yen-Shop ist, sondern nur der Name der Supermarktkette und ich kenn die doch noch nicht so. Auf jeden Fall habe ich mir dort einen Stift geholt, der eine 0,38 mm-Spitze hatv - ich weiß nicht, ob es solche Stifte bei uns gibt, aber wenn dann sind die teuer. ;P Im Anschluss haben wir Crepe gegessen - ~mhhhhhhh~ lecker (Erdbeer, Sahne, Schockosauce und Eis). ^^



Es war voll an diesem Tag - war immerhin Samstag Nachmittag. -.-




Ich werde Am Wochenende gegen 18:00h nie wieder mit der Yamanote fahren! Gestern war das erste und ich hoffe auch das einzige Mal, dass ich in einen Zug reingepresst werde. Auch wenn ich groß bin und über viele Japaner drüberreiche und neben mir noch besonders kleine Leute standen, es ändert nichts daran, dass man mit 2 Ellenbogen zwischen den Rippen schwer atmen kann - und meine Rippen liegen nun wirklich tief in meinem Körper. @.@ Ihr müsst euch das so vorstellen: Als die Bahn in Harajuku ankam war sie schon überfüllt - Sarah hatte die Hoffnung, dass alle aussteigen - weitgefehlt :( - es stiegen (an unserer Tür) 3 Leute aus und dafür haben sich ungefähr 30 in die Bahnreingedrängelt - ich steh nicht wirklich auf Gruppenkuscheln und es war WARM (zum glück war gestern ein etwas kühlerer Tag, aber es war trotzdem kaum auszuhalten -.-). Die anderen sind in Shinjuku ausgestiegen und ich durfte noch bis Ikebukuro weiter fahren - zum Glück ist der Großteil der restlichen Passagiere auch ausgestiegen und nicht mehr ganz so viele eingestiegen, so dass ich keinen Ellenbogen in der Seite hatte und sogar keinen Körperkontakt mit anderen Menschen. ^^
In Ikebukuro habe ich sogar einen Sitzplatz im Zug bekommen XD, da der Zug aber ein Schnellzug war, musste ich schon in Shakujiikoen aussteigen. Machte aber nix, denn der Weg zum Wohnheim ist ungefähr genauso lang, wie der von Oizumigakuen, nur dass man hier einen extra abgetrennten Fußweg hat und der vielleicht nicht ganz so gefährlich ist. Japaner fahren ja generell zu schnell, bei uns ist nämlich Tempo-30-Zone und die fahren mindestens 50. -.-
Das war mein gestriger Tag so weit. Bis demnächst. XD

Kommentare:

  1. Kentucky Fright(ened) Chicken bedeutet verängstigte Hühnchen aus Kentucky! x_X Tatsächlich heißt es Kentucky Fried Chicken oder gebratene Hünchen aus Kentucky! ;P
    Wobei die Hühnchen nicht unbedingt aus Kentucky sein müssen, sondern dort nur die Geschichte der Fast-Food-Kette begann...

    Sag mal kocht ihr eventuell auch mal zusammen mit den Japanern? Ich hätte nämlich Interesse an Rezepten, die ich mal ausprobieren könnte! Vielleicht fürs erste eine kleine Suppe?

    Gruß Frank

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben das eine mal ja Crepe gemacht, aber da im Wohnheim keine Japaner sind und ich auch nicht glaube, dass etwas in nächster Zeit geplant ist, wird das wohl nichts mit den Rezepten. Du könntest im Internet nachsehen, ob du was findest. ^^
    Wegen den Kentucky Hühnern: da das immer nur KFC abgekürzt wird und mein Englisch nicht gerade das beste ist, kann das schon mal passieren, dass aus fritierten Hühnern eben ängstliche werden. -.- Aber ich hab ja auch gesagt, dass ich nicht weiß, wie die geschrieben werden.

    AntwortenLöschen
  3. *Ironie an*
    Jap,ich hatte die Hoffnung,dass alle aussteigen würden...warum auch nicht!
    *Ironie aus*

    AntwortenLöschen