Mittwoch, 22. April 2009

Warum einfach, ...

wenn's kompliziert auch geht? Man denkt ja, dass, wenn eine Bank (Kreditinstitut gemeint) ausländischen Studenten anbietet ein Bankkonto zu eröffnen, es in allen Filialen funktioniert. Weitgefehlt, es funktioniert nicht. Wo die Uni ist, da muss auch das Bankkonto eröffnet werden (oder so ähnlich).

Alles fing damit an, dass ich mich mit Franzi in Shinjuku treffen wollte. Es ha auch geklappt, aber ich habe sie - wie immer - erst bemerkt, als sie 2m vor mir stand. Ich glaube, das nächste Mal sollte ich mit offenen Augen durch die Gegendlaufen. Nachdem wir uns (eher Franzi mich) gefunden hatten, sind wir zur Tokyo-Mitsubishi UFJ (ich weiß nicht, was es bedeutet >.<) - auf dem Plan war sie weiter entfernt, als in Wirklichkeit. dort wurde uns gesagt, dass man als ausländischer Student nur ein Konto eröffnen kann, wenn man mindestens 6 Monate schon in Japan gelebt hat. In der nächsten Bank die selbe Aussage.
Also ehrlich Leute! Was ist denn das für eine Logik? Ich brauch mein Konto jetzt und nicht in 6 Monaten. Wenn ich ein halbes Jahr ohne japanisches Konto auskomme, dann komme ich das andere halbe auch ohne aus. -.-
Es hieß also zurück nach Ekoda und die Bank gesucht und auch gefunden. ;D Ich bekomme jetzt vielleicht sogar eine Kreditkarte, aber das weiß ich noch nicht genau, denn das muss noch von irgendwem beschlossen werden. Mal gucken! °.° Nach ewigem Adresse in irgendwelche Minikästchen schreiben und sonst noch was (und einer Sehnenscheidenentzündung - mit so was macht man zwar keine Scherze, aber zum Schluss konte ich keine Kanji, nicht mal mehr Tokyo, geschweige denn meinen eigenen Namen in lateinischen Buchstaben schreiben @.@), sind wir zur Uni - war ja in der Nähe - gedackelt und da habe ich im MISC mein Büchlein gezeigt und musste wieder was ausfüllen. Jaja, nichts geht ohne Papierkrieg, dabei bin ich Pazifist. °°
Appropo Bankbuch (oder war das für die Karte), auf jeden Fall wurde ich gefragt, welches "Bild" ich haben möchte. Ich konnte wählen zwischen einem seriösen roten und einem auf dem Disneyfiguren (!) - Mikey, Minnie, Donald, Daisy und ich glaube auch Pluto - draufwaren. Hä? Wie alt seh ich denn aus? Ich weiß ja, dass in Japan Disney sehr beliebt ist - ich habe keine Ahnung warum, aber bei einer Bank erwartet man das nicht wirklich. Schock!
Schock überwunden und Franzi, nachdem alles erledigt war (hoffe ich zumindest), die Uni gezeigt. Irgendwann werde ich mir auch mal die Unis der anderen ansehen. Am Samstag fang ich gleich mal mit der Senshu an. ;p Und das andere wird auch noch. Morgen ist wieder mein langer Unitag (*bäh*), ich habe keine Lust, dabei fängt das Semester erst an. T.T
Ich habe glaube ich alles für heute gesagt, wenn ich was vergessen habe, dann sagt mir das, aber jetzt mach ich erstmal Schluss. Es ist zwar noch vor achte, aber trotzdem: Oyasumi. Z_z

Kommentare:

  1. Konnichi-wa!
    Also hast du jetzt dein Konto!!??? Sag mal bescheid, wenn du das Geld vom Stipendium bekommst.

    Und: Iss immer schön dein Gemüse auf, so schrecklich kann das doch nicht sein!

    Viel Spaß an der Uni noch und lern schön!!

    LG und dickes Knuddel!

    Sayonara [verbeug]!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo aus Halle, kurze Zwischenmeldung am DO:
    Schreibe 1. endlich mal "à propos" korrekt!!! und 2. eine Reaktion auf meine Mail vom MO (wenn's nicht zu viel verlangt ist...)!
    Schönen Tag noch,
    Gruß
    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Appropo bleibt appropo und damit pasta!
    Ich habe den Anfang gelesen, bin aber nicht wirklich weiter gekommen, aber trotzdem Danke erstmal. Wenn ich das dann irgendwann mal gelesen habe, dann werde ich dir ein Komment dazu geben. Jetzt sei halt nicht so ungeduldig.

    AntwortenLöschen