Dienstag, 7. April 2009

Eines schönen Sommermorgens ...

... machte sich die Kokke auf den Weg nach Asakusa um zu malen.

Ok, ok, ich weiß es ist erst Frühling, aber wenn der Sommer noch heißer wird, als der Frühling schon ist, na dann danke. :( Es war heiß, es war unglaublich heiß (bestimmt 30°C in der Sonne) und was machen Japaner? Rennen mit Jacke und Schal durch die Gegend, als ob tiefster winter ist. Ich habe heute 2 Schülerinnen in der Bahn gesehen (also eigentlich habe ich mehr gesehen, aber diese beiden sind mir besonders aufgefallen), die ihre "schöne" Uniform anhatten. Eine Bluse (o.ä.), einen Pullover und eine Jacke drüber und die haben nicht mal geschwitzt. Ich bin schon vom Anblick kaputt gegangen. (*schwitz*) Ich bin heute das erste Mal japanische U-Bahn gefahren. Schon in den normalen Bahnen kann man keine Fenster öffnen, aber da bekommt man wenigstens eine frische Briese an der Haltestelle ab (die Türen öffnen immer automatisch, ob jemand einsteigen will oder nicht), in der Metrogibsts so was aber nicht, da man sich ja unter der Erde befindet, soll heißen, da wars noch wärmer als es so schon war.
Ach bevor ichs vergesse, gemalt habe ich natürlich nicht, denn Tokio ist zwar die größte Stadt der Welt oder war es zumindest mal, aber Bänke sucht man bisweilen genauso vergebens wie Abfalleimer (Warum ist die Stadt dann nur so sauber? O.O?). auf jeden Fall hatte ich kein Plätzchen gefunden um zu malen und so bin ich dann unverrichteter Dinge nach Shibuya gefahren. Ich muss sagen - ein Mal und nicht wieder. °.° Der Begriff "überfüllt" bekommt hier eine neue Bedeutung. Wie war das nochmal gleich? Ein Bahnhof auf 5 Etagen und drüber noch ein Kaufhaus !? Oder so ähnlich. Das berühmteste ist glaube ich an Shibuya die riesen Kreuzung und die Statur des Hundes Hachiko. (*kurz in der Erinnerung nachkram*) Ich glaube die Geschichte um Hachiko ging so, dass der Hund jeden Tag auf sein Herrchen gewartet hat, der von der Arbeit gekommen ist. Und eines Tages starb das Herrchen bei einem Unfall und der Hund hat trotzdem so lange gewartet und wollte nicht von der Stelle weg gehen, bis er schließlich verhungert ist. Und jetzt gibt es an dieser Stelle ein Denkmal. ^^ In Shibuya habe ich nichts weiter gemacht, außer ca. eine halbe Stunde durch überfüllte Straßen zu gehen auf der Suche nach was Essbarem, denn es waschon halb drei und ich hatte noch kein Mittag - aber es war alles überteuert. :(
Übrigens ich habe mir am Asakusa-Tempel, dem Senjô-ji, ein O-Mikuji gekauft - natürlich mit "Good Fortune" was denkt ihr denn. :D
Jetzt aber die Bilder.

Wie immer der Kirschbaum. ^^





Das ist Totoro. Ich mag ihn total gerne, weswegen er auch noch auf einigen Bildern zu sehen sein wird. ^^



Dieses Tor ist der Eingang zum Tempelgelände.



Ein paar Eulen. ^^



Ein ruß an zu Hause ^^ winke, winke \°.°/



Der Fuji, weil ich ihn noch nicht in echt fotografiert habe ^^ (aus "Die 36 Ansichten des Fuji" von Hokusai)



Mal was Kitschiges für zwischendurch.



Das gehört glaub ich zur Gründungs Geschichte des Senjô-ji. (*erneut in der Erinnerung rumkram*) Also, wenn ich mich recht entsinne, dann haben mal zwei Fischer (oder war es doch nur einer?) vor langer, langer, langer Zeit aus dem Sumida-Fluss (Foto kommt noch) eine goldene Kanon (buddhistische Gottheit) herausgefischt, aber weil sie Angst hatten haben sie sie ins Wasser zurück geworfen und sie aber beim nächsten Einholen der Netze erneut herausgezogen und erfürchtig wie sie waren, haben sie ihr dann einen Tempel gebaut (oder so ähnlich). ^^



I love Yakitori (gegrilltes Hühnerfleisch) XD



Glasiertes Obst



Rosa und blaue Bananen mit Koalas ^^



Man sieht: auch in Japan wird gebaut. -.-



Noch'n Tor ^^



Die fünfstöckige Pagode



Rauchbecken vor der Tempelhalle, das Krankheit und Unheil vertreiben soll. Man kauft sich Räucherstäbchen, zündet diese an und stellt sie in das Becken und lässt sich vollqualmen. °.° Soll helfen, ich habe sogar einen gesehen, der hat seinen Hund eingequalmt. Rauchfleisch hält länger, oder was?



Ein Frühlingsgruß ^^



Mini-Hinamatsuri. Hinamatsuri ist das Puppenfest für Mädchen und wird am 03.03. gefeiert. Dazu werden jedes Jahr Puppen, die den kaiserlichen Hofstaat darstellen, aufgestellt. Ich habe gehört, dass wenn man die Puppen zu lange stehen lässt, dass dann das Mädchen keinen Mann abbekommt. ;P



Dies sind typische Sommergegenstände, sie sollen in der Sommerhitze klingeln und einen Hauch von Kühle verbreiten. ^^



Ein Plan der Umgebung



Nochmal ein Totoro XD



Der Sumida Fluss



Jetzt sind wir an der Kreuzung in Shibuya. Diese Kreuzung ist eine "Alle-gehen-Kreuzung" und in Spitzenzeiten laufen bei einer Ampelphase 15.000 Menschen drüber. O.o Als ich da war, waren nicht ganz so viele da und ich muss sagen, mir hat das schon gereicht (Halle ist doch viel kleiner als Tokyo >.<).



Das Hachiko-Denkmal ^^



Eine Riesen-Sakura im Boden ^^



Nochmal die Kreuzung



Auf diesem Bild ist ein Zug zu sehen, ich vergesse immer überhaupt ein Bild von den Zügen zu machen. Vielleicht schaffe ich es ja in dem Jahr noch ein paar Innenaufnahmen zu machen. ^^'



Jetzt ist Schluss für heute, denn morgen geht die Uni los und es ist gleich um neun. °.°

Kommentare:

  1. Du hast echt viel Zeit zum Blog schreiben, was? O_o..

    AntwortenLöschen
  2. Zur Zeit noch, mal gucken, wie's weiter geht. ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ja XD ich komm kaum mit dem lesen hinterher

    AntwortenLöschen