Samstag, 11. April 2009

Ein Schreck fürs Leben @.@

Ja, ich weiß ich bin schon wieder überfällig, aber ich war echt geschlaucht gestern war sehr anstrengend und dazu habe ich ja noch meinen Schreck fürs Leben bekommen, aber dazu mehr.
Heute gibt es keine Fotos vom Kirschbaum, weil die Kirschblüte schon eigentlich vorbei ist und die Bäume nur noch grün aussehen. Aber es wird ein paar andere Fotos von Bäumen und Blumen geben. ^^
Mein Tag (gestern) fing damit an, dass ich 5.00h aufgestanden bin (*gähn*) und mich fertig gemacht habe – mein Frühstück (Toast mit Marmelade – japanischer Toast ist wirklich lecker) habe ich in Windeseile runtergeschlungen, damit wir (Verena + °.°) unseren Zug nach Ikebukuro bekommen und von dort die Metro nach Shintomicho, wo wir uns mit den anderen treffen wollten. Wir waren natürlich zu früh da (ca. 10 min). Und haben auf die anderen gewartet – wir wollten uns am Exit 4 treffen, da erwartet man ja, dass man sich auch am Exit 4 trifft, aber nein, von den anderen war weit und breit keiner zu sehen -.- plötzlich (es war bereits 8.15h) schaute Chris (aus GB) um die Ecke und meinte, dass die anderen (Brian (ausm MISC), Quantan (oder so ähnlich; aus Frankreich), die zwei Koreanerinnen, die mit mir angekommen sind und zwei von den vier Chinesinnen, die ebenfalls mit mir angekommen sind) unten seien (im Bahnhof) und auf uns warten. O.o? Chris ist nochmal los und hat die anderen geholt und dann sind wir alle zum Fischmarkt gewandert. Dort angekommen, haben wir uns durch die Geschäfte, die um den Markt drumrum sind, geschlängelt und haben uns erst mal ein paar Sushi gegönnt (einige von uns hatten noch kein Frühstück) – wir mussten eine halbe Stunde anstehen, bevor wir ins Lokal konnten, zu viele Menschen und zu wenig Platz (ca. für 40 Leute) ^^. Aber hier erstmal ein paar Bilder von dem, was an so kaufen konnte – eigentlich alles, was aus dem Meer kommt (manches hat sogar noch gelebt >.<), sowie verschiedenes Obst und Gemüse und sogar Geschirr. ^^

Meeresgetier aller Art, die vorderen leben noch.



Noch mehr Fisch



Undefinierbar



Orangen – viel zu teuer



Muscheln? Schnecken?



Erdbeeren ^^



Hier nun mein Essen.




Zuerst dachte ich, Chris hat für mich mitbestellt, aber er hatte nur für sich und Verena bestellt, also habe ich die Chinesinnen, die neben mir saßen gefragt, ob sie für mich bestellen können – und bald darauf habe ich mein Essen erhalten (Sushi und eine Misosuppe – Tee gabs gratis (war auch nötig zum Schluss)).
Am Anfang habe ich von meiner Misosuppe den Lauch raus gegessen und etwas geschlürft, dann habe ich mein Sushi gegessen – das erstemal, dass ich Muschel gegessen habe °.° - es war alles (mehr oder weniger) lecker, auf jeden Fall essbar, im Anschluss habe ich dann meine Misosuppe geschlürft und ... SCHOCK, da schwimmt was auf dem Boden meiner Suppe (es war tot, keine Panik). Zuerst dachte ich, irgendein Gemüse, aber nein, halt, wir sind hier am Meer, also irgendwas aus dem Meer – ich hatte recht, aber wieso muss mich mein Essen angucken? (und es war keine Bärchenwurst T.T) Es war ein Garnelen-(oder wie das auch immer heißt)-Kopf. Mir ist schlagartig der Appetit auf alles vergangen. Ich habe erstmal ordentlich Tee getrunken, auf so einen Schreck war das auch wirklich nötig. Ich habe den Chinesinnen neben mir meine Entdeckung gezeigt und die meinten, dass sie das auch hatten. T.T Als ich das aber Chris und Verena auf meiner anderen Seite zeigen wollte, habe ich nicht nur einen Garnelenkopf, der mich anguckt, aus meiner Suppe gefischt, sondern 2. Ratet mal was ich gemacht habe! Genau, richtig! Ich habe das ganze Lokal zusammen geschrien. Voll peinlich! Wir waren die einzigen ausländisch aussehenden in dem Lokal und alle haben mich angestarrt – auch die Köche, denn man konnte sehen, wie das Sushi zubereitet wurde. Ich war nur froh, dass ich mein Sushi (850 Yen) zuerst gegessen hatte. T.T



Nach diesem Erlebnis sind wir dann noch dort hin, wo der Fisch gehandelt wird und frisch zerlegt etc. pp.. Ich muss zugeben, ich hatte meinen Schock immer noch nicht verarbeitet und so war mir noch etwas dolle schlecht. Hier nun einige Bilder:

Ein Schrein. ^^



Hier wird das Eis geschnitten, damit die Kühlkette bis zum Verbraucher nicht unterbrochen wird.



Fisch.



Fugu – auch Fisch (Kugelfisch). Die haben noch gelebt, die armen. T.T



Nach dem Fischmarkt sind wir in den Hamarikyu Garten gegangen – war in der Nähe. Eigentlich muss man 300 Yen bezahlen, aber Brian (der diesen Trip organisiert und uns überall rumgeführt hat) hat für uns den Eintritt bezahlt. Danke! ^^ Es war wirklich ein Schöner Park/Garten und ich hätte fast vergessen, dass ich in Tokyo bin. ^^ Hier nun einige Bilder:

Vorne der Park, hinten einige der vielen Hochhäuser Tokyos



Ein Ostergruß ^^



Warum schwimmen die Enten immer weg, wenn ich sie fotografiere?



Noch ein Ostergruß ^^



Ein Kirsch(?)baum in voller Blüte. Ich habe noch eine Frage zu deutschen Kirschbäumen: Kommen nicht zuerst die Blätter und dann die Blüten?



Chris (GB), der mich fotografiert. -.- Ich will nicht fotografiert werden.



Mein Bio ist eingerostet. °.° Ich weiß nur, dass es schön aussieht. ^^



See im Park und Hochhäuser im Hintergrund.



Noch mehr Blüten ^^



Japanischer Ahorn – soll im Herbst, wenn er rot gefärbt ist sehr schön sein, aber ich fand ihn jetzt schon toll. XD



Damit ihr mal seht, wie der Himmel bei uns aussieht. ^^ Leichter Sonnenbrand und man kann erkennen, wo meine Uhr sitzt – ich brauche unbedingt Sonnencreme, leider steht die zu Hause im Schrank (da steht’ se wirklich gut! -.-). Ich habe hier auch irgendwo welche gesehen, aber wenn man sie mal braucht ... – unauffindbar. @.@



Das ist ein Kurkumabaum (japanisch: Ukon). Woher ich das weiß, wenn mein Bio doch so schlecht ist? Stand dran und lesen kann ich noch. ^^ Die Blüten sahen grüngelblich aus. ;p



Noch ein Ostergruß XD



Ist das eine Pfingstrose? O.o?



Links vorne der Fischmakt (zum Teil) rechts vorne der Hamarikyu Garten (zum Teil) im Hintergrund Tokyo (auch zum Teil ^^). Aufnahme aus dem 47. Stock



Das Logo des japanischen Fernsehens (für alle eifrigen Detective Conan-Leser ^^). Mal wieder ein Suchbild: Findet ihr mich? Tipp: ich bin nicht das Schwein.



Hier sind wir in der Ginza – dem teuersten Viertel Tokyos (glaube ich) mit allen möglichen Marken - angekommen. Diesmal war ich nicht im Mitsukoshi (bekanntes japanisches Kaufhaus – es gibt auch eins in Rom, aber fragt mich nicht wo) , aber wenn ich mal alleine zur Ginza gehe, dann werde ich bestimmt ins Mitsukoshi gehen. XD Versprochen!

Hier nun ein Teil der Ginza (ist eben ein Stadtviertel). ^^



Das Mitsukoshi



An die Ginza angrenzend: der Hibiya Park, mit der Residenz des Kaisers. Da will ich auch nochmal hin. Wir waren nur in einem kleinen Stück auf der anderen Straßenseite. Ja ihr habt richtig gehört, einige Parks (ich glaube fast alle größeren Anlagen) sind irgendwo durch eine Straße getrennt, so z.B. auch der Shiba Park am Tokyotower.



So das war's für gestern für heute mach ich gleich noch einen, muss aber erst was vorbereiten. XD

Kommentare:

  1. hallo kokke!
    also: auch hier in deutschland kommen bei einem kirschbaum (und nicht nur bei dem) zuerst die blüten und dann die blätter!
    wegen deinem verrosteten bio :-) : die rosanen blüten sind von einer zierkirsche und das andere könnte durchaus eine pfingstrose sein.

    die susanne

    ps: liebe kokke, gewöhne dich lieber langsam an essen, das dich ankucken könnte. es wird dir wahrscheinlich noch häufiger passieren. man weiss ja nie, wie die im restaurant auf deine ausbrüche reagieren. nicht dass wir uns deshalb noch sorgen um dich machen müssen!LG!!!

    AntwortenLöschen
  2. Konnichi-wa [verbeug]!

    Ich denke, dass deine "Pfingstrose" auch eine Kamelie sein könnte!! Aber Pfingsrosen kennst du doch aus dem Garten! Da müsstest du doch erkennen, ob es eine ist oder nicht (Gesamtgröße der Pflanze etc)...

    Wenn dich das so erschreckt, dass dein Essen dich anguckt, solltest du es "untersuchen", bevor du es ist ;)!!

    Sayonara [verbeug]!

    AntwortenLöschen